Ihre Prämienersparnisse 2023
Sofort vergleichen und die beste Krankenkasse für 2023 finden.
News Krankenversicherung.ch

Die Assura-Prämien folgen den steigenden Gesundheitskosten, bleiben jedoch langfristig vorteilhaft


Assura-Basis SA

29.09.2017, Assura veröffentlicht ihre Grundversicherungsprämien 2018. Sie verzeichnet im Landesdurchschnitt eine Erhöhung der Referenzprämie* um 5,5 %. Diese Entwicklung widerspiegelt den anhaltenden Anstieg der Gesundheitskosten sowie den bedeutenden Beitrag von Assura an den Risikoausgleich. Der viertgrösste Krankenversicherer des Landes bietetin zahlreichen Kantonen weiterhin nachhaltig vorteilhafte Prämien an. Assura ist der Auffassung, dass die fortwährende Zunahme der Gesundheitskosten und die Belastung der Haushaltsbudgets durch die Krankenkassenprämien sämtliche Akteure des Gesundheitswesens mobilisieren sollten

Im Jahr 2018 werden die Gesamtkosten der Gesundheitsleistungen in der Schweiz weiterhin zunehmen. Die Grundversicherungsprämien von Assura widerspiegeln diesen Trend und werden im Durchschnitt um 5,5 % steigen. Bei der Festlegung der Prämien 2018 hat Assura die vom Bundesrat kürzlich beschlossene Revision der ambulanten Tarmed-Tarife berücksichtigt und gleichzeitig eine vorsichtige Schätzung der künftigen Kosten für medizinische Behandlungen vorgenommen. Die Versicherer sind verpflichtet, kostendeckende Prämien festzulegen. Auch heute bietet Assura Prämien an, die rund 10 % unter dem Schweizer Durchschnitt liegen und in zahlreichen Kantonen am vorteilhaftesten sind.

Nur gut informierte Versicherte können eine geeignete Wahl treffen
Assura ist der Auffassung, dass die fortwährende Zunahme der Gesundheitskosten und die Belastung der Haushaltsbudgets durch die Krankenkassenprämien sämtliche Akteure des Gesundheitswesens mobilisieren sollten. Lösungsansätze sind vorhanden. In gewissen Bereichen wie den stationären oder ambulanten Behandlungen besteht die Möglichkeit, sich für die günstigste Lösung bei gleicher Behandlungsqualität zu entscheiden. Bei entsprechender Information kann der Patient auch aktiv mitwirken und die für ihn richtige Behandlungsform wählen und gleichzeitig die Kosten begrenzen.

Getreu ihrer Philosophie der gemeinsam getragenen Verantwortung unterstützt Assura Lösungen, die es den Versicherten ermöglichen, umfassend über ihre Behandlungen informiert zu sein und ihre freie Wahl in voller Kenntnis der Sachlage auszuüben. Jeder kann zur Eindämmung der Gesundheitskosten beitragen. Wesentlich ist dabei, den Grundsatz der Solidarität zwischen Kranken und Gesunden, welcher die Grundlage des Krankenversicherungssystems bildet, nicht aus den Augen zu verlieren.

Die im Jahr 1978 gegründete Assura-Gruppe beschäftigt heute rund 1200 Mitarbeitende in 16 Niederlassungen schweizweit. Sie verdankt ihren Erfolg einer Philosophie, welche die gemeinsam von ihr und ihren Versicherten wahrgenommene Verantwortung fördert, um den stetigen Anstieg der Gesundheitskosten zu begrenzen. Mit über einer Million Versicherter, die ihr im Jahr 2017 ihr Vertrauen schenken, konnte die Assura-Gruppe ihre Position als viertgrösster Schweizer Krankenversicherer festigen. Die Assura-Gruppe engagiert sich zugunsten ihrer Versicherten für die Erhaltung und Stärkung eines effizienten Gesundheitssystems, das die Sparbemühungen aller beteiligten Parteien anerkennt.


Medienkontakt:
Catia Luperto
Leiterin der Unternehmenskommunikation ad interim
021 721 47 34
cluperto@assura.ch

 

Copyright 1996-2022 by HELP Media AG • Alle Angaben ohne Gewähr.